Hier gibt es eine kleine Einführung für Nichtschwaben in gängige schwäbische Worte, das aber nur ein kleiner Auszug ist, und darum auch  keinen Anspruch auf Vollständikeit erhebt, denn sie soll die Vielfalt der schwäbischen Sprache und Ausdrücke zeigen.Weitere Ausdrücke werden immer wieder hinzugefügt. Ein Vorbeischauen lohnt sich.

Noch ein Tipp: Wenn sie mehr von den Schwaben wissen wollen, so finden Sie unter dem untenstenden Link, der Sie auf das Goethezeitportal führt, die Geschichte der 7 Schwaben. Um zum Anfang der Geschichte zu kommen,  müssen Sie zum Seitenanfang nach oben scrollen.Und nun viel Vergnügen mit der Einführung ins Schwäbische.

ACHTUNG ! Die Seite Schwäbisch hören, ist jetzt überarbeitet. Sie können die hier vorhandenen schwäbischen Wörter wieder schwäbisch gesprochen hören. 

http://www.goethezeitportal.de/wissen/illustrationen/legenden-maerchen-und-sagenmotive/die-sieben-schwaben.html#Hinweis

  

Schwäbisch Die Übersetzung
Altbacha Altmodisch
Aurawai Ohrenweh
Batsch Händedruck
Bennogl Schwäbisches Kartenspiel
Bolla Kugel 
Brezad Brezel
Daife Taufe
Dätsch mor Würdest du mir
Gäder Handgelenk
Gaigla Schwäbisches Kartenspiel 
Grad zum Bossa Jetzt erst recht
Griffel Hände
Groddafalsch Völlig falsch
Grombiera Kartoffel
Gruschdla Suchen
Gruscht Krempel
Gschwend Schnell etwas machen
Gugga Schauen
Güggle KleineTüte
Haipfl Kopfkissen
Hälenga Heimlich
Heba Festhalten
Heedschuh Handschuh
Hondsliedrich Sterbends Elend
Pääb Geizig
Sensagräbsler Saurer Wein
Soggahopf Tanz
Xangsferei Gesangverein